Zeige 1 bis 10 (von 23)
Sites:  1  2  3  [next >>] 


 We have acquired two new machines for the processing of our woods: a new, powerful log band saw for the cutting of valuable woods and a wide belt sander.

The enormously large resawing machine can cut up wood with a minimum of 1.2 mm saw kerf to produce fine and thin wood thicknesses of our valuable woods, even saw cut veneers are no problem. With a stellite-tipped saw blade, veneers and boards up to 50 cm wide can be cut, even from hardest wood.

The machines are still provisionally set up, but the first attempts at cutting show the performance of the heavy cast iron machine.

A wide belt sanding machine, with which the boards and veneers can then be calibrated to an even thickness, is a reasonable supplement to the band saw. This enables us to calibrate even the thinnest veneers in such a way that the saw cut on the surfaces is removed and a perfect, even and glueable surface can be produced.

A few photos of the wood that has been cut up experimentally show the results of the first work with these machines, and we will certainly be cutting more fine wood in the future, possibly also in the contract cutting process..... if our capacity allows it.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Last month we were at the Mediterranean sea to inspect and check a batch of olive wood squares. 

On this occasion, the opportunity arose to sift and buy a large quantity of particularly fine and really beautifully grained sawn timber from centuries-old olive trees, all cut into practical 50-65 mm thick planks.
Even though these planks will be stored in our climate-controlled warehouse for several years before they are dry enough to be sold, we will show you a selection of pictures of these uniquely beautiful and unlike any other piece of olive wood.
You can hardly imagine our joy when we were able to unload the lorry load of fragrant olive wood here and finally were able to take possession of the superbly grained planks - such unique beautiful wood is a very special pleasure for us, too, as routine traders in the trade with special and rare precious woods.

During this purchasing trip we visited many addresses in search of especially beautifully grained very old and wide planks of this wood. The centuries-old olive groves, which are still cultivated today, with their age-old, rugged tree giants, the often bizarre looking trunks and growth forms have always reliably triggered a step on the brakes and a subsequent photo stop with many shots taken. The photos of these natural monuments are shown here, especially unique are the trunks that look like braided braids, which often reach a diameter of about 1 meter and certainly took several hundred years to form these bizarre shapes. It is also noticeable that in very old trunks the inside of the tree trunk is almost completely decayed and hollowed out, but the tree nevertheless forms powerful new shoots and carries very good quantities of olives. Not for nothing is this tree the symbol of fertility, longevity and peace! 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wirklich schönes Goldfield-Maserholz ist immer sehr schwer zu bekommen. Wir haben ein paar besonders schöne und makellose Maserknollen von beträchtlicher Größe zu Platten aufgeschnitten und diese werden demnächst in unserem Shop zu kaufen sein, vorrangig in der Form von Messergriffen und Pen Blanks.

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir konnten für unsere Kunden wieder eine wirklich sehr besondere Partie rabenschwarzes Mooreichenholz ergattern: bei einer Stammlänge von 17 Metern und einem Durchmesser von ca. 70 - 80 Zentimetern ab der zweiten Stammlänge kann man nur von einem echten Riesenbaum sprechen. Dieser Stamm wurde in einer Kiesgrube beim Baggern gefunden und war erstaunlich gut erhalten, insbesondere war er wirklich pechschwarz geworden im Lauf der Tausende von Jahren, die er dort unter der Erde gelegen hat.

Wir haben den Stamm einschneiden lassen und ihn schnellstmöglich in unseren speziell dafür geeigneten Lagerraum gebracht, damit das sehr empfindliche Holz nicht zu schnell trocknet und dabei reißt: dieses ist die größte Gefahr für das Holz und gleichzeitig eine echte Kunst, denn eine halbwegs rissfreie Trocknung hinzubekommen, ist eine langwierige Sache.
Bei Gelegenheit werden wir ein Stück einer Kernbohle abschneiden und diese Probe Altersbestimmen lassen. Die letzten Partien waren ca. 1700 und 6400 Jahre alt- eine wirklich spannende Vorstellung, was zu der Zeit auf der Erde los war, als diese Baumriesen noch klein waren und wuchsen!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir konnten mal wieder einen sehr schönen Zugang von echtem Mahagoni (Swietenia macrophylla) eintragen: ein sehr schönes Paket wirklich außergewöhnlich breiter Bohlen echtes Honduras-Mahagoni mit unglaublichen Breiten von bis zu 50 cm besäumt! Davon wird demnächst in der Abteilung Gitarrenbodies und -Hälse einiges in unserem Shop zu finden sein...

 
 
 
 
 
 
 
 

Owohl Stechpalmen (Ilex aquifolius) fast überall in Deutschland wachsen, gehört das Holz dieser Bäume zu den Raritäten im Holzhandel: eine Verwertung von Stämmen ist schon deshalb schwierig, weil diese in aller Regel von unglaublich vielen Ästen durchsetzt sind, selten wirklich große Durchmesser erreichen und das Holz kaum bekannt ist.
Zudem sind nach der Bundesartenschutzverordnung wild wachsende Stechpalmen geschützt und dürfen deshalb nicht gefällt werden.
Wir konnten aber glücklicherweise eine sehr große Menge (ca. 2 Tonnen) dieses interessanten Holzes kaufen und haben diese Stämme nun zu Schnittholz verschiedener Stärken sägen lassen. Nach einer speziellen Behandlung unmittelbar nach dem Einschnitt gegen die Verfärbung durch Pilze ist das Holz nun soweit vorgetrocknet, dass wir es blockweise stapeln konnten. Jetzt muss das für Vergrauen sehr empfindliche Holz in unserem Lager so weit trocknen, bis eine Weiterverarbeitung möglich ist. Freuen Sie sich mit uns auf das wohl größte Angebot an diesem seltenen, fast weißen und sehr hartem Edelholz!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Zedernholz ist ein umgangssprachlicher Begriff, mit dem unterschiedlichste Holzarten gemeint sein können. In Deutschland wird in der Regel unter Zedernholz das Holz des Virginia-Wacholders verstanden, das uns oft im Alltag begegnet: in Bleistiften sehr guter Qualität, in Form von Mottenringen, Kleiderbügeln, Schuhspannern oder für Räucherzwecke.  
In Wirklichkeit ist das laienhaft Zeder genannte und so charakteristisch wohlriechende Holz ein Baum der Wacholderfamilie, biologisch Juniperus Virginiana genannt.

Der virginische Wachholder wächst als Eastern Red Cedar (Juniperus Virginiana) an der Ostküste der Vereinigten Staaten, ist aber in Deutschland seit hunderten von Jahren als Baum eingeführt. Friedrich der Große hat Exemplare dieser Bäume auf der Pfaueninsel in Berlin anpflanzen lassen, auch sind große Pflanzungen von ca. 5000 dieser Bäume in Stein in der Nähe von Nürnberg bekannt, die von Freiherr A. W. Faber für seine Bleistiftfabrik um 1870 angelegt worden sind. Hier wurde Bleistiftzeder als Holz für die Produktion von Bleistiften bewusst angepflanzt. 

Wir konnten mit viel Glück einen in Deutschland gewachsenen, wahrscheinlich aus dem Umkreis dieser Pflanzungen stammenden solchen Virginia-Wacholder kaufen und zu Schnittholz verarbeiten. Der Baum hat einen sehr großen Durchmesser von über 60 cm und musste wegen eines seines hohen Alters und eines faulen Kernes gefällt werden. 

Wir haben dieses Holz jetzt im Lager und freuen uns, unseren Kunden dieses sehr besondere Material anbieten zu können. Da der Baum in einem dichten Wald groß geworden ist, stören so gut wie keine Äste den geraden Wuchs des Holzes. Bei frei wachsenden Exemplaren ist es üblich, dass der Baumstamm stark von Ästen durchzogen ist und das Holz damit schwer nutzbar wird.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Wir konnten für unsere Kunden wieder eine frisch eingetroffenen Partie Ebenholzkanteln aus Afrika einlagern. Da das Holz noch feucht ist, müssen die Kanteln noch einige Jahre in unseren klimakontrollierten Trockenräumen lagern. Damit Sie als Kunden ohne die Gefahr einer Rissbildung dieses immer wieder faszinierende Holz dann später verarbeiten können, muss die Trocknung so weit vorgeschritten sein, dass eine Ausgleichsfeuchte in normal beheizten Räumen erreicht wird. Diese langwierige Trocknung des äußerst harten und dichten Holzes ist einer der Gründe, weshalb dieses Holz ein so besonderes und auch teures Material darstellt.

 
 
 
 
 
 

Freshly arrived: new huge load of very fine figured poplar burl now in stock! As this wood is fairly fresh cut it will take some time until we can process it for our customers, but waiting is worth it: extremely fine figured burl wood is in this pile!

 
 
 
 
 
 

After a long travel travel almost around the globe we were eager to open a well packed box containing some of the most beautifully figured pen blanks, knife blocks and scales of snake wood. We are glad to be able to offer these pan blanks to you!

 
 
 
 
 



Back


Shop Information

Information